Die Primarstufe

Schüler mit gravierenden Lern- und Entwicklungsstörungen, die an der Grundschule trotz integrativer Hilfe nicht hinreichend gefördert werden können, besuchen die Primarstufe der Christian-Zeller-Schule.

Im Mittelpunkt der Arbeit in der Primarstufe stehen das Einüben sozialer Verhaltensmuster wie auch die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf Wahrnehmung, Motorik, Sprache, Konzentration, Motivation, Sozialisation und Kommunikation.

Das wichtigste Ziel ist die ganzheitliche Entwicklung des Kindes, seine personale und soziale Integration. Es werden sowohl Kenntnisse, Fähigkeiten als auch Einstellungen und Haltungen, die zum gemeinschaftlichen Tun und Handeln befähigen, vermittelt. Neben der Wissensvermittlung wird auf spielerische Weise Lernfreude entwickelt. Auf diese Art werden Lernerfolge erreicht und gefestigt. Die Jahrgänge drei und vier bereiten die Kinder verstärkt auf eine Rückschulung vor. Diese wird am Ende der Grundschulzeit bei möglichst vielen Kindern mit einer Probebeschulung angestrebt. Die Rückschulung wird von den jeweiligen Klassenlehrerinnen intensiv begleitet.

Schulhof

Schulgarten